Osteopathie für Kinder: Sanfte und ganzheitliche Behandlungsmethoden für verschiedene Beschwerdebilder

Bei Kindern gelangt die Schulmedizin zum Teil an ihre Grenzen. In einem solchen Fall ist die Osteopathie gefragt. Hier erfolgt die Betrachtung des Menschen aus einer holistischen Perspektive. Nach einer umfassenden körperlichen Analyse wird ein Therapiekonzept erstellt. Es ist individuell auf das Kind abgestimmt und hat aus diesem Grund eine hohe Erfolgsquote.

Speziell folgende Probleme treten bei der Osteopathie für Kinder und Säuglinge in den Vordergrund:

  • Haltungsasymmetrien
  • Schädelverformungen (Plagiocephalie) bei Säuglingen
  • Unruhezustände, Schlafstörungen
  • Verdauungsbeschwerden, 3-Monats-Koliken
  • Speikinder
  • Still- und Trinkprobleme
  • Kopfschiefhaltung (KISS-Syndrom)
  • Entwicklungsverzögerung
  • Hüftdysplasie
  • Fußfehlstellungen (z.B. Klumpfuß)

Für die genannten Beschwerden gibt es bei der Osteopathie in Würzburg viele Behandlungsoptionen gemäß der langjährigen Erfahrung zusammen mit der breiten und tiefen Ausbildung mit Abschluss-Zertifizierung gemäß BAO von Susanne Weisenberger.

Die Behandlung mit Osteopathie ist eine einfühlsame Therapie, d.h. Ihr Kind wird mit aufmerksamen Händen behandelt. Die Berührungen sind dabei ruhig und sanft doch gleichzeitig mit tiefgehender Wirkung. Eine frühzeitige osteopathische Behandlung in Würzburg ist hier sinnvoll damit das Kind möglichst nicht in seine Fehlstellungen hineinwächst sondern sich normal entwickeln kann. Die Problembereiche können mit osteopathischer Behandlung behoben werden und somit der wachsende Organismus sein inneres Gleichgewicht leichter wiederfinden und sich entfalten. Auf diese Weise wachsen Kinder unbeschwert und glücklich auf.

Alternativmedizin in Würzburg: Linderung von krankheitsbedingten Beschwerden

Naturheilkundliche Methoden, wie Osteopathie, sind bei Kindern mit Erkrankungen eine wohltuende Unterstützung. Hierbei ist es irrelevant, ob eine chronische oder akute Krankheit vorliegt. Wichtig ist, frühzeitig Hilfe bei einem Osteopathen oder einer Osteopathin zu suchen. Das fördert die Wahrscheinlichkeit einer gesunden Entwicklung immens bzw. reduziert das Risiko einer Verstetigung oder Eskalation von Beschwerden.

Bei osteopathischen Untersuchungen werden alle betroffenen Bereiche des Körpers analysiert. Aus den Resultaten konzipieren Naturheilkundler/-innen maßgeschneiderte Therapiekonzepte. Sie passen zu den Bedürfnissen des Kindes und überfordern es nicht, da die entsprechende Behandlungsmethode aus dem reichhaltigen Repertoire und angepasst an den Entwicklungszustand des Kindes ausgewählt wird.

Moderne Behandlungskonzepte: Gesundheitsberatung, Anamnese mit Ganzkörper- Untersuchung und moderner Osteopathie.

Das dreistufige Behandlungskonzept ist erprobt und hat hohe Erfolgschancen.

  • Beratung und Hilfestellung zur Basisgesundheit
  • ganzheitliche osteopathische Anamnese und Untersuchung
  • Behandlung mittels je nach Beschwerde-Ursache gewichteter craniosacraler, parietaler und visceraler Osteopathie

Welche Behandlungsansatz am besten für die Problematik des Kindes geeignet ist, zeigt ein ausführliches Anamnesegespräch und eine gründliche Untersuchung (full body screening). Es verläuft ohne Zeitdruck und in einer entspannten Wohlfühlatmosphäre. Im Anschluss ist die Planung einer ausgeklügelten, kindgerechten und individuellen Therapie möglich. Wie auch bei der Erwachsenen-Therapie muss die Ursache der Problemstelle(n) gefunden werden, also die Klärung von Störungsketten und Zusammenhängen, um diese gezielt und erfolgreich beheben zu können.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Osteopathie für Kinder zu erfahren.